Medikamente

Aripipazol:  ist ein Arzeneistoff aus der Gruppe der atypischen Neuroleptika und angezeigt zur Behandlung der Schizophrenie und zur Behandlung von mäßigen bis schweren manischen Phasen der Bipolarenstörung, es ist gut bekömmlich und macht nicht Müde eher wach daher sollte es morgens eingenommen werden

Seroquel: ist ein Arzneistoff der zur Behandlung psychischer Störungen eingesetzt wird. Der Stoff aus der Gruppe der atypischen  Neuroleptika  ist angezeigt zur Behandlung von Schitzophrenie  sowie von manischen und depressiven Episoden, die bei einer bipolaren Erkrankung auftreten.

Elontriel: ist ein Arzneistoff, der zur Behandlung von Depressionen und zur Raucherentwöhnung eingesetzt wird. Der Wirkstoff gehört zur Gruppe der Amphetamine und ist chemisch eng mit Amfepramon und Cathinon verwandt.

Tavor: ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der Benzodiazepine. Wie alle Benzodiazepine besitzt es eine          angstlösende , epileptische Potentiale unterdrückende , sedierende (beruhigende), hypnotische (schlaffördernde) und muskelrelaxierende (krampflösende, muskelentspannende) Wirkung; in dieser Reihenfolge von stark nach schwach ausgeprägt. Lorazepam hat eine mittellange Halbwertszeit. Es wird hauptsächlich als Beruhigungsmittel bei Angst- und Panikstörungen eingesetzt, da hierbei die längere Wirkdauer (zum Beispiel einen ganzen Tag lang) erwünscht ist. In der Intensiv- und Notfallmedizin findet es Anwendung bei der Durchbrechung eines lang andauernden, lebensgefährlichen epileptischen Anfalles (Status epilepticus) sowie zur Prophylaxe epileptischer Anfälle. Ein weiteres Anwendungsgebiet ist die Kurzzeitbehandlung von Schlafstörungen, wenn diese im Zusammenhang mit starken Unruhezuständen stehen.